Herkunft und Terroir

Die Trauben stammen aus ausgesuchten Rieden rund um den Göttweiger Berg im südlichen Kremstal.
Der Boden dieser Lagen ist dominiert von kräftigen Lössterrassen. Diese verleihen dem Zweigelt
seine besonders cremige Kirschnote. Auch der warme Einfluss der Donau und die Schwankungen
zwischen Tag- und Nachttemperatur tragen einiges dazu bei.

Vinifizierung

Der Lesezeitpunkt bei diesem Zweigelt Ende Oktober. Es wurde auf die physiologische Reife der
Trauben geachtet, denn nur vollreifes Material durfte in die Kisten wandern. Nach dem Ernten
wurden die Trauben gerebelt und einer klassischen Maischegärung unterzogen. Nach einigen
Tagen konnte der vergorene Wein abgepresst werden. Nach dem kontrollierten biologischen
Säureabbau im Stahltank wurde der Wein ins große Holzfass gezogen. Dieser Zweigelt reifte
12 Monate im Holzfass, bevor er in Flaschen gefüllt wurde.

Weinbeschreibung

Mittleres Rubingranat, in der Nase feinwürzig, am Gaumen cremige Kirschnote, sehr runder
Zweigelt mit weichen Tanninen und schönem Fruchtspiel.

Alkohol: 13,0 %vol
Restzucker: 3,5 g/l – trocken
Säure: 5,9 g/

Trink- und Speisenempfehlung

ideal bei 15 bis 17° C
Reifepotential: 3 bis 5 Jahre

Hervorragender Begleiter zu einer Vielzahl an kräftigen Speisen, wie Rind-, Schweine- oder
Wildfleisch, auch zu Pasta und Pilzgerichten passt er perfekt.

Download

Etikett