Unsere Weingärten vom Göttweiger Berg

im südlichen Kremstal und der Wachau

Rieden im südlichen Kremstal

Ried Further Silberbichl
Diese Riede fand bereits 1562 als Einzellage Erwähnung und erhielt ihren Namen aufgrund des Vorkommens von Glimmer (Silber) in den tieferen Bodenschichten und der Lage auf einem Hügel (Bichl). Die Süd-Ost-Ausrichtung perfektioniert diese Riede für den Riesling.
Ried Further Oberfeld
Diese ebene Riede erstreckt sich südlich der Donau zum Göttweiger Berg hin und besteht hauptsächlich aus massivem, kalkhaltigem Löss, der auf einem alten Donauplateau liegt.
Ried Neuberg
Die Lage besteht aus kleinen, südlich ausgerichteten Terrassen und ist geprägt von Löss über einer Schicht von kalkhaltigem Verwitterungsgestein. Diese perfekte Veltliner- Lage bietet beste Voraus-setzungen für reife Frucht und Eleganz im Wein.
Ried Kremser Lusthausberg
Die nach Osten ausgerichteten Hangterrassen sind geprägt durch den hier vorliegenden kalkhaltigen Konglomerat-Schotter. Durch die starke Exposition zur Donau hin, ist diese Lage bestens für den Weißen Burgunder geeignet.
Ried Leiten
Mit ihrer südlichen Expositur, einer Hangneigung von steilen 25% und mineralischem Verwitterungsgestein bildet sie eine grandiose Rieslinglage. Die hohen Temperaturschwankungen aufgrund der Nähe zur Donau lassen eine elegante Frucht entstehen.
Ried Kremser Kogl
Diese Lage, nahe dem kleinen Weinort Hollenburg, besteht aus Konglomeratboden mit unterschiedlich starken Lössauflagen. Die hochgelegenen Terrassen sind zur Donau hin ausgerichtet und ermöglichen dadurch kühle Nächte, die fein-fruchtige Weine entstehen lassen.
Ried Further Gottschelle
Erstmals als „Gotschalich“ im Jahre 1341 urkundlich erwähnt, liegt sie zu Füßen des Göttweiger Berges. Die nach Süden ausgerichtete alte Donauterrasse weist eine mächtige Lössdecke mit hohen Anteilen von Gneis und Granulit im Bodenuntergrund auf.
Ried Fuchaberg
Der sanfte Hügel des Fuchaberges bietet beste Voraussetzungen für fruchtvolle, reife Weine – karges Verwitterungsgestein und eine exponierte Lage mit viel Sonne und guter Durchlüftung.
Ried Kremser Frauengrund
Die Besonderheit der Riede Frauengrund ist die hohe Lössschicht. Dieser tiefgründige, humose Boden eignet sich perfekt für klassische Grüner Veltliner.
Ried Eichbühel
Unsere höchstgelegene Riede (335m) nahe Krustetten ist geprägt von kalkhaltigem Konglomeratgestein. Die exponierte Lage und das etwas kühlere Klima ermöglichen eine lange Reifung am Rebstock und Komplexität im Wein.

Ried Glockenberg

Die Riede Glockenberg befindet sich auf einer exponierten Lage und ist geprägt von kalkhaltigem Konglomeratgestein & eiszeitlichen Lössanwehungen. Er bringt feinwürzige, körperreiche Grüner Veltliner hervor!

Ried Kleingebirge
Die süd-östlich ausgerichtete Riede Kleingebirge ist geprägt von Löss über einer Schicht von kalkhaltigem Verwitterungsgestein – perfekte Bedingungen für fruchtige & elegante Grüner Veltliner.
Ried Kremser Wolfsberg
Die mächtigen Lössterrassen nahe dem Kremser Schloss Wolfsberg bieten sehr gute Verhältnisse für körperreiche Grüner Veltliner mit reifer Frucht.
Göttweiger Berg
Die Großlage Göttweiger Berg bietet mit ihrer Mischung aus tiefgründigem Löss und kalkhaltigem Verwitterungsgestein ideale Voraussetzungen für fruchtige, sortentypische Weine.

Rieden in der Wachau

Ried Alte Point
Diese Riede befindet sich südlich von Mautern. Das warme Klima in dieser Kessellage und der wärme-speichernde Donauschotter des Bodens fördern die Reifeentwicklung der Trauben und lassen würzige Weine mit Finesse entstehen.
Ried Leukuschberg
Der Leukuschberg befindet sich in der östlichen Wachau zwischen Mautern und dem Stift Göttweig. In dieser warmen, sonnigen Riede zieht sich Verwitterungsgestein durch den ganzen Boden und verleiht den Weinen Mineralik.
Ried Süssenberg
Süßenberg ist unsere älteste dokumentierte Lage. Sie wurde bereits 893 AD mit Reben bepflanzt. Die vielen Sonnenstunden und der vom Verwitterungsgestein geprägte Boden bringen die besten Eigenschaften für kräftige Reserven mit.