Grüner Veltliner vom Berg

Herkunft und Terroir

Die Trauben stammen aus ökologisch gepflegten Weinlagen rund um den Göttweiger Berg im südlichen Kremstal. Hier wird der Charakter des Grünen Veltliners durch das einzigartige Klima geprägt, vor allem die Schwankungen zwischen Tag- und Nachttemperatur verleihen ihm seine sortentypische Frucht. Auch der Einfluss der Donau und die tiefgründigen Lehm- und Lössboden tragen einiges dazu bei.

Vinifizierung

Der Lesezeitpunkt bei Grüner Veltliner vom Berg war Mitte Oktober. Es wurde auf die physiologische Reife der Trauben geachtet, denn nur vollreifes Material durfte in die Kisten wandern. Nach dem Ernten wurden die Trauben ohne lange Standzeit im Keller abgepresst. Der Most wurde vorgeklärt und im Stahltank kontrolliert kühl vergoren. Im Dezember wurde der Wein abgezogen und danach auf der Feinhefe gelagert bevor er abgefüllt wurde.

Weinbeschreibung

Helles Grüngelb, eröffnet mit einem nuancenreichen Fruchtfächer. Leichte Note von Grapefruits, Gartenkräuter und gelbem Apfel in der Nase. Am Gaumen gute Mineralik, sehr finessenreich mit zarter Orangen und Birnen-Frucht im Nachhall.

 

Alkohol: 13,0 %vol
Restzucker: 3,8 g/l – trocken
Säure: 5,2 g/l

 

Trink- und Speisenempfehlung

ideal bei 8 bis 10° C
Reifepotential: 2 bis 3 Jahre

Passt perfekt zur österreichischen Küche, vom Wiener Schnitzel bis zum Zwiebelrostbraten. Auch solo zeigt er sich für gemütliche Runden von seiner besten Seite!