Neuburger Therese Trockenbeerenauslese 2017

Herkunft und Terroir

Die Trauben stammen aus verschiedenen Lagen rund um den Göttweiger Berg im südlichen Kremstal. Vor allem die Schwankungen zwischen Tag- und Nachttemperatur verleihen den Trauben ihre schöne Frucht, die dieser Trockenbeerenauslese eine gute Fülle gibt. Auch der Einfluss der Donau und den tiefgründigen Lehm- und Lössboden tragen einiges dazu bei.

Vinifizierung

Für die Trauben unserer Neuburger Trockenbeerenauslese wurden nur die schönsten Trauben am Stock belassen. Diese konnten dann über mehrere Wochen hinweg am Weinstock reifen und eine Fülle an Aromen und Süße einlagern. Nach mehrmaligem Verkosten wurde entschieden, dass die Trauben reif für die Ernte waren. Mit 31 °KMW wurde das Traubenmaterial geerntet und in den Keller gebracht. Nach dem Pressen wurde der Most vergoren und einige Monate auf der Feinhefe gelagert.

Kräftiges Goldgelb, in der Nase feinwürzige Honignote und einladende Marillenfrucht, sehr facettenreiches Bukett, am Gaumen stoffig und extraktreich mit marmeladigen Noten.

Alkohol: 10,0 %vol
Restzucker: 242 g/l – süß
Säure: 9,5 g/l

Trink- und Speisenempfehlung

ideal bei 8 bis 10° C
Reifepotential: 10 Jahre

Diese Trockenbeerenauslese passt perfekt zu vielen Desserts, vor allem zu Schokoladenmousse oder -torte. Auch zu Pasteten oder kräftigen Vorspeisen ist „Therese“ ein guter Begleiter.